Zur Navigation Zum Inhalt Kontakt Menu Komponente finden Übersicht Lean Prinzipien Grundlagen Barrierefreiheit Design System Guidelines Deutsch Français Italiano English Unsere Gestaltungsprinzipien Nutzerzentriert Wiedererkennbar Inklusiv Reduziert Ganzheitlich Selbsterklärend Aufgabenorientiert Passend SBB Markenportal Logo Digitale Uhr Nutzungsrechte Basis-Farben Funktionale Farben Off-Brand Farben Icons Fahrplan-Icons Piktogramme Über Barrierefreiheit Über diesen Guide Kontakt Weitere Informationen Product Owner User Research Interaction Design Visual Design Development Content Design Testing Was ist ein Design System?​ Designing Coding FAQ Hilfe Prozess Contribution Kontakt Übersicht Basis Komponenten Übersicht Basis Komponenten Übersicht Basis Komponenten Übersicht Releases Design Tokens Komponenten Übersicht Basis Informationen Sinn & Zweck Community Assets Anleitung Power-Apps Digitale Werbebanner SAP App Icons Table Übersicht

Was macht die Komponente?

  • Strukturierte Darstellung von Daten innerhalb einer Tabelle.

Wann soll die Komponente eingesetzt werden?

  • Einsatz bei der Darstellung von Daten, nicht zur Strukturierung von Content.
  • Tabellen sollen so aufgebaut werden, dass diese beim Hinzufügen von Datensätzen in der Vertikalen (Zeilen) wächst.

Regeln

  • Tabellenzellen können entweder nur Information (z.B. Text, Person, Statusanzeige, Icon, ...) oder Interaktionselemente (z.B. Textfeld, Select, Button, ...) enthalten.
  • Jede Spalte hat zwingend einen Header (mit Text oder Icon).
  • Header können zusätzlich zum Titel noch Untertitel beinhalten.
  • Header- und Zeileninhalte können innerhalb der Tabellenzelle links-, rechtsbündig oder zentriert sein: Text linksbündig, Icons zentriert, Zahlen rechtsbündig
  • Masseinheiten von Inhalten werden optimalerweise auf der zweiten Zeile des Spaltenheaders eingefügt. Alternativ können sie direkt neben der Spaltenheader-Bezeichnung in runden Klammern angezeigt.
  • Horizontales Scrolling sollte wo möglich vermieden werden.
  • Spalten können zu logischen Gruppen zusammengefasst werden. Zwischen gruppierten Spalten gibt es keine Trennlinie.
  • Mittels Pagination können grosse Datenmengen aufgeteilt werden. Alternativ kann je nach Bedarf auch ein Infinite Scrolling verwendet werden.
  • Tastaturbedienung: Zwischen den Zeilen kann mittels Pfeiltasten (hoch, runter) navigiert werden.
Zustände und Varianten

Zustände

Die Komponente hat folgende Zustände:

  • Default
  • Hover
  • Active

Varianten

Standard

Darstellung einer Tabelle

Sortierbar

Diese Variante hat folgende Zustände:

  • Unsorted

  • Sorted

    Darstellung einer Tabelle, Variante Sortierbar

Gruppierbar

Darstellung einer Tabelle, Variante guppierbar

Selektierbar

Diese Variante hat folgende Zustände:

  • Unselected

  • EntrySelected

  • AllSelected

    Darstellung einer Tabelle, Variante Selektierbar

Filtrierbar

Diese Variante hat folgende Zustände:

  • Unfiltered

  • Filtered

    Darstellung einer Tabelle, Variante Filterbar
  • Die einzelnen Spalten können je nach Inhaltstyp (Text, Datum, Wert etc.) mittels den passenden Komponenten (Textfield, Datepicker, Select etc.) gefiltert werden.

  • Es kann auch ein übergreifender Filter zum Einschränken von grossen Datenmengen eingesetzt werden.

  • Es empfiehlt sich, die Anzahl der gefilterten Elemente den Benutzer*innen anzuzeigen, z.B. "34 von 3890"

Inline Aktionen

Darstellung einer Tabelle, Variante mit Inline Aktionen

  • Beim Hover über Zeilen bzw. Fokussierung mittels Tab-Navigation über die Tastatur können Aktionen auf den Elementen angeboten werden.
  • Die Aktionen werden mittels Icon Button angeboten. Je nach Anwendungsfall wird entschieden, in welcher Spalte (erste oder letzte Spalte) sie platziert werden. Dort überlagern sie jeweils den bestehenden Content.
  • Es sollen maximal 3 Aktionen angeboten werden. Braucht es mehr, sollte ein Contextmenu verwendet werden.
  • Tastaturbedienung: Bei Fokus auf einer Zeile der Tabelle kann mittels 'Tab' auf die Aktionen gesprungen werden.

Übergreifende Aktionen

Darstellung einer Tabelle, Variante mit übergreifenden Aktionen

  • Bei (Mehrfach-)Selektion von Elementen können übergreifende Aktionen angeboten werden.
  • Für die Aktionen können alle Varianten von Buttons verwendet werden.
  • Die primäre Aktion ist links, die sekundären Aktionen stehen rechts davon.
  • Es sollen maximal 3 Aktionen angeboten werden. Braucht es mehr, sollte ein Contextmenu verwendet werden.
  • Die übergreifenden Aktionen werden rechts oberhalb der Tabelle angeordnet.

Beispielanwendung

Darstellung eines Beispiels einer Tabelle mit Sortierung, Selektierung, Filterung, Paging und übergeordneten Aktionen

Spezifikationen

DesignCode

Komponente finden

Lean

Basics Brand Brand Divider Divider Icon Icon Text Text Typografie Typografie Components Accordion Accordion Autocompletion Autocompletion Breadcrumb Breadcrumb Button Button Buttonbar Buttonbar Checkbox Checkbox Checkboxpanel Checkboxpanel Chip Chip Contextmenu Contextmenu Datepicker Datepicker Dialog Dialog Fieldset Fieldset Fileselector Fileselector Filter Filter Header Header Link Link Loading Indicator Loading Indicator Menuitem Menuitem Notification Notification Pagination Pagination Processflow Processflow Radiobutton Radiobutton Radiobuttonpanel Radiobuttonpanel Select (Dropdown) Select (Dropdown) Sidebar Sidebar Slider Slider Status Status Tab Tab Table Table Tag Tag Textarea Textarea Textexpand Textexpand Textfield Textfield Timefield Timefield Toggle Toggle Tooltip Tooltip Tree Tree Usermenu Usermenu
Impressum Kontakt Cookie Einstellungen