Navigieren auf digital.sbb.ch

Beta

Über Barrierefreiheit

Was ist Barrierefreiheit?

Die Produkte der SBB sollen von so vielen Menschen in so vielen Situationen wie möglich nutzbar sein. Dies schliesst insbesondere auch Nutzerinnen und Nutzer mit Behinderungen mit ein. Die Berücksichtigung von digitaler Barrierefreiheit ermöglicht es, dass Produkte flexibel und unabhängig von Einschränkungen genutzt werden können.

Warum Barrierefreiheit?

In einem guten Produkt-Design gehört Barrierefreiheit zum Standard. Usability und User Experience sind eng verwandte Themen und es hat sich gezeigt, dass barrierefreie Lösungen Vorteile für alle Nutzerinnen und Nutzer bringen.

Hinzu kommt, dass die SBB rechtlich verpflichtet ist, alle reiserelevanten Informationen barrierefrei zur Verfügung zu stellen. Mit dem Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) wurde dies auf nationaler Ebene festgeschrieben. Zudem hat sich die SBB in der Nachhaltigkeitsstrategie 2017-2020 selbst zu vollständig barrierefreien digitalen Kanälen verpflichtet.

Für die Produkte der SBB gelten die Standards der Web Content Accessibility Guidelines WCAG 2.1 für den Level AA.  

Wen betrifft Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit ist für alle Nutzerinnen und Nutzer wichtig. Fast jede und jeder erlebt im Laufe ihres oder seines Lebens mindestens einmal eine Form von Behinderung, entweder dauerhaft, vorübergehend, oder in bestimmten Situation. Beispielsweise ist eine Person mit Sehschwäche auf gute Kontraste angewiesen. Auch nach einer Augenoperation mit vorübergehenden Sehproblemen helfen optimale Kontrastwerte. Und gut sehende Personen haben ebenfalls Vorteile, beispielsweise wenn sie draussen bei hellem Sonnenlicht Inhalte ab dem Smartphone-Display ablesen möchten.

Gemäss dem Bundesamt für Statistik leben in der Schweiz rund 21% der Bevölkerung mit einer Form einer Behinderung.

Hier im Überblick, welche Massnahmen für verschieden Menschen mit Behinderungen besonders hilfreich sind.

Blinde Personen

Sehbehinderte Personen

Hörbehinderte Personen

Personen mit motorischen Einschränkungen

Personen mit Lern- und Aufmerksamkeitsstörungen